Corona-Virus…

Gottesdienste und Gemeindeveranstaltungen

Bis auf Weiteres finden in der Ev. Kirchengemeinde Linsengericht keine Gottesdienste und Gemeindeveranstaltungen statt!!! Ideen für „Kirche von zu Hause“ finden Sie unter https://www.evkl.de/kirche-von-zu-hause-glauben-und-gemeinde-leben/


Gemeinsames Hilfsangebot in einer besonderen Zeit – Nachbarschaftshilfe

Aktuell organisiert der katholische Pastoralverbund St. Raphael-Kinzigtal gemeinsam mit dem evangelischen Kooperationsraum Kinzigaue und der Stadt Gelnhausen sowie Stadtmarketing und Gewerbe-Verein Gelnhausen und die Gemeinde Linsengericht einen Hilfsdienst für die Versorgung der von einer Isolation im Kontext des Corona Virus am härtesten betroffenen Mitbürger in unseren Gemeinden.

Sind Sie von Quarantäneempfehlungen für Risikogruppen, die aufgrund Ihrer persönlichen Situation nicht mehr ihre Unterkunft verlassen sollen betroffen? In diesem Fall übernehmen Freiwillige für Sie das Einkaufen sowie weitere notwendige Erledigungen im Rahmen der Möglichkeiten.

Nutzen Sie das Hilfsangebot der freiwilligen Helfer zu Ihrem eigenen Schutz und zum Schutz Ihrer Mitmenschen und melden Sie sich bei der von der Gemeinde Linsengericht eingerichteten zentralen Anlauf- und Koordinationsstelle: Tel. 06051-709171 oder Mail hilfe@linsengericht.de

Die Dynamik des Geschehens ist nicht absehbar – jedoch nutzen wir jetzt die uns verfügbaren Möglichkeiten uns vorzubereiten.

Sie gehören nicht zu den Risikogruppen und haben Interesse „Freiwilliger Helfer“ zu werden? Sehr gerne hierfür bei den gleichen Kontaktstellen melden. Es werden möglicherweise viele Hände benötigt, vielleicht mehr als wir momentan ahnen.

Weitere Informationen und die ständig notwendigen Aktualisierungen finden Sie im Internet unter: https://www.linsengericht.de/rathaus-politik/coronavirus-aktuelle-informationen/hilfenetzwerk/

Eine besondere Zeit die „Miteinander“ braucht – auch ermöglicht.

Herzlichen Dank – die Organisatoren


Seelsorge

Nutzen Sie die Angebote der Seelsorge gerne auch telefonisch oder per Mail. Die Kontakte finden Sie unter https://www.evkl.de/pfarrer-innen/ oder unter https://www.evkl.de/rat-hilfe/


Beerdigungen

Für Beerdigungen gelten bis auf Weiteres besondere behördliche Anordnungen, denen wir in unserer Kirchengemeinde folgen:

In den Trauerhallen auf den Friedhöfen in der Gemeinde Linsengericht finden keine Trauerfeiern statt! Beerdigungen finden direkt am Grab statt.

Der Teilnehmerkreis bei Beerdigungen ist begrenzt! Die Vorgaben der Höchstzahlen für Versammlungen sind einzuhalten.

Um unnötige Kontakte zu vermeiden werden Beerdigungsgespräche weitgehend telefonisch geführt.

Wir bitten für diese Regelungen um Verständnis.


Besuche

Besuche, insbesondere zu Geburtstagen finden bis auf Weiteres nicht statt. Wenn es möglich ist, finden Jubilare einen Geburtstagsgruß ihrer Kirchengemeinde im Briefkasten.

Auch hierfür bitten wir um Verständnis.

DAS TAGEBUCH

Einladung zu einem neuen Chorprojekt des Ökumenischen Kirchenchors Altenhaßlau.

Die kraftvollen Lieder Jochen Kleppers berühren besonders vor dem Hintergrund seiner schweren Lebensgeschichte: Im Dezember 1942 nahm sich der Theologe und Dichter gemeinsam mit seiner jüdischen Frau und deren Tochter das Leben.

Zu seinem 75. Todestag, im Jahr 2017, wurde ein Singspiel unter dem Titel „Das Tagebuch“ veröffentlicht. Kantor Markus Nickel hat es vertont und dabei meist auf die vertrauten Melodien der Klepper-Lieder aus dem Evangelischen Gesangbuch zurückgegriffen.

Die Idee zu diesem Singspiel hatte Reinhard Ellsel. Aus seiner Feder stammt auch der Text, der sich auf Erinnerungen des Nachbarn der Familie Klepper, Hans Karbe, und der Schwester von Jochen Klepper, Hildegard Klepper, stützt.

Hauptsächliche Quellen sind Jochen Kleppers Tagebücher der Jahre 1932-1942, erschienen unter dem Titel „Unter dem Schatten deiner Flügel“.

Im Jahr 2020 wird eine  Verfilmung unter dem Titel „Schattenstunde“ in die Kinos kommen.

Beginn der Proben: 21. April 2020, 20.00 Uhr!!! im Ev. Gemeindehaus Reinhardskirche in Altenhaßlau. Besondere Vorkenntnisse sind nicht erforderlich!

Aufführungen sind geplant am 14. und 15. November 2020 in der Martinskirche Altenhaßlau und in der Marienkirche Gelnhausen.

1.850 Euro für die Martinskirche

Im Vordergrund v.l. Klaus Balzer (Vors. d. Fördervereins), Gerd Zellmann (Chorleiter), Peter Lemp (stellv. Vorsitzender d. Fördervereins)

Spendenerlös des Adventsingen mit Belcanto an den Förderverein übergeben

Eine Woche nach der Wiedereinweihung der Martinskirche in Altenhaßlau fand am 8. Dezember 2019 das erste Konzert in der renovierten Kirche statt. Eingeladen hatte Belcanto zum Adventsingen. Der Eintritt war frei. Die Besucher wurden um eine Spende für die Finanzierung der Martinskirche gebeten. Im Rahmen der Chorprobe konnte der Chor unter Leitung von Gerd Zellmann den stolzen Erlös von 1.850 Euro an den Förderverein Martinskirche Altenhaßlau übergeben. Der Vorsitzende des Fördervereins, Klaus Balzer, dankte den Sängerinnen und Sängern für ihr Engagement für die Martinskirche. Aktuell steht der Wiederaufbau der Orgel an. Die Orgel muss gereinigt und das eine oder andere repariert werden. Auch soll die Orgel farblich an die neue Innengestaltung der Kirche angepasst werden. Hierfür wird der Spendenerlös verwendet. Von der Musik für die Musik.

Neuer Spendenrekord beim Weihnachtsbaumverkauf für Martinskirche

Initiatoren, Helfer und Besucher beim 5. Weihnachtsbaumverkauf am Hofgut Bayha freuen sich über den großen Andrang. (Foto: Uwe Schmidt)

Stürmischer Wind und Regenwolken hielten die Besucher nicht ab, zahlreich beim 5. Weihnachtsbaumverkauf am Hofgut Bayha für die Evangelische Martinskirche in Altenhaßlau teilzunehmen.

Der Andrang nach den ökologisch angebauten „Fair-Tree-Weihnachtsbäumen“ aus dem Spessart war wieder sehr groß am 3. Adventssamstag 2019. So konnten am Ende die Veranstalter melden, dass die meisten der angelieferten Bäume verkauft waren.

Das führte bereits zum 5. Mal in Folge zu einem neuen Rekordergebnis des Umsatzes und damit auch des Spendenanteils für den Förderverein zur Renovierung und Sanierung der Martinskirche. Hier steht nach der Wiedereröffnung der Kirche die Sanierung der Orgel im Vordergrund. Denn das Team des Hofgut Bayha um Sabine Schmidt und zahlreiche Helfer des Fördervereins stellen wie immer den gesamten Reinerlös der Veranstaltung zur Verfügung. Insgesamt 3120,– € sind als stolzes Ergebnis zusammenkommen.

Dazu beigetragen haben auch die neuen Besitzer der Bäume, die oft bereitwillig den Kaufpreis nach oben gerundet, oder zusätzlich gespendet haben. Hierfür und für die tatkräftige Unterstützung aller Helferinnen und Helfer bedankt sich der Vorstand des Fördervereins herzlich.

Für gemütliche Stimmung und Erwärmung der Besucher sorgten vorweihnachtliche Speisen und Getränke, die vom Förderverein angeboten wurden. Nach einem anstrengenden Tag, waren alle zufrieden und freuen sich bereits auf den 6. Verkauf, der im nächsten Jahr schon beinahe traditionell am 3. Adventssamstag stattfinden wird.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen