Gemeindebüro für den Publikumsverkehr geschlossen

Das Gemeindebüro der Evangelischen Kirchengemeinde Linsengericht bleibt bis auf weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen. Bei Bedarf kann nach vorheriger telefonischer Vereinbarung (Tel. 73112) ein individueller Termin mit der Gemeindesekretärin vereinbart werden.

Offene Martinskirche

Aktion verlängert bis 6. Januar 2021

Wegen des durchweg positiven Interesses haben die Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher aus Altenhaßlau sich dazu entschlossen, die Aktion ‚Offene Martinskirche‘ über Weihnachten hinaus zu verlängern bis zum Epiphaniastag am 6. Januar 2021.

Bis zu diesem Termin wird die Martinskirche in Altenhaßlau täglich abends von 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr geöffnet sein.

Besucherinnen und Besucher können in dieser Zeit an der Krippe eine Kerze anzuzünden, ein stilles Gebet sprechen oder einfach Ruhe und Besinnung finden.

Jeweils um 18.00 Uhr gibt es auch weiterhin einen „Impuls“ von ca. 10 bis maximal 15 Minuten. Das kann eine Geschichte sein, die jemand vorliest oder ein meditativer Text… Das kann Musik sein von der Orgel oder einem anderen Instrument… Viele bringen ihre Ideen ein.

In der genannten Zeit von 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr übernehmen Freiwillige einen „Kirchendienst“ in der Martinskirche, sodass immer jemand in der Kirche anwesend ist.

Wer sich noch einbringen möchte mit einem Impuls ist herzlich eingeladen, sich im Pfarramt in Altenhaßlau (Tel. 06051-71116) zu melden.

Brot für die Welt

So können Sie helfen…

Mit dem 1. Advent hat in der Evangelischen Kirche in Deutschland die 62. Aktion ‚Brot für die Welt‘ begonnen.

In Gottesdiensten und Veranstaltungen werden wir während dieser Aktion Ihre Spenden und  Kollekten für ‚Brot für die Welt‘ erbitten.

In den Kirchen und Gemeindehäusern liegen Info-Material und Spendentütchen aus. Gerne stellen wir Ihnen ab einer Spende von 50,00 € auch eine entsprechende Spendenbescheinigung aus, wenn Sie auf der Rückseite des Spendentütchens   Ihren Namen und Ihre Anschrift notieren. Spenden werden in den Kirchen und auch im Gemeindebüro entgegengenommen.

Sie können Ihre Spende aber auch überweisen auf das Konto der Ev. Kirchengemeinde Linsengericht bei der VR Bank Main-Kinzig-Büdingen eG, IBAN: DE87 5066 1639 0003 2300 58, BIC: GENODEF1LSR.

Bitte vermerken Sie bei Ihrer Überweisung auch den Verwendungszweck ‘Brot für die Welt‘.

Der Überweisungsträger dient dann als Spendenbescheinigung.

Weitere Infos unter: www.brot-fuer-die-welt.de/ekkw-kollekte

Erntedankfest auf dem Bauernhof

Mittlerweile hat es sich schon zu einer guten Tradition entwickelt, das Erntedankfest in Altenhaßlau mit einem Klappstuhlgottesdienst zwischen Stall und Acker zu feiern. So hielt das herbstliche Wetter auch in diesem Jahr zahlreiche Gottesdienstbesucher nicht davon ab, unter dem Nussbaum auf dem Bauernhof der Familie Brand, einen festlichen Erntedank-Klappstuhl-Gottesdienst zu feiern. Hier hatte Familie Brand den Erntedankaltar liebevoll gestaltet, wofür Pfarrer Hans Joachim Imhof, herzlich dankte.

Zum Gottesdienst waren besonders die Kinder eingeladen, die sich in den vergangenen vier Wochen in Altenhaßlau mit der „Kinderkirche in der Tüte“ auf dem Weg zum Erntedankfest vorbereitet hatten.

Insgesamt wurden vom Team der Kinderkirche für diese Aktion 163 Tüten gepackt, 33 Kinder holten an jedem Sonntag ihre „Kinderkirche in der Tüte“ am Ev. Gemeindehaus Reinhardskirche ab.

In den Tüten warteten jeweils spannende Geschichten und Aktionen auf die Kinder. Zur Geschichte „Gleichnis vom Sämann“ etwa konnten die Kinder Kresse aussäen, sie pflegen und schließlich ernten. Am 3. Sonntag fanden die Kinder zur Geschichte „Speisung der 5000“ unter anderem Hefe und ein Brotrezept in ihrer Tüte. Zusätzlich enthielten die Tüten jede Woche eine Vorlage, die passend zur Geschichte ausgemalt und gestaltet werden konnte. Die entstandenen Kunstwerke brachten die Kinder während des Gottesdienstes zu den reichhaltigen Erntegaben an den Altar.

Im Anschluss an den Gottesdienst erhielt jedes Kind zum Abschluss der „Kinderkirche in der Tüte“ ein Präsent der Bibelgesellschaft Kurhessen-Waldeck.

Aufgrund der aktuell herrschenden Vorschriften und Restriktionen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie, wird es in diesem Jahr leider keinen Gottesdienst der Kinderkirche mehr geben. Allerdings steht das Team der Kinderkirche schon in den Startlöchern, um auch für die Sonntage im Advent wieder eine Aktion vorzubereiten.

Gemeindebücherei Eidengesäß-Geislitz öffnet wieder nach den Sommerferien

Mit Hygienekonzept können nach der „Corona-Pause“ wieder Bücher ausgeliehen werden

In der Bücherei kann ab Mittwoch, 19. August, der Lesehunger kleiner und großer Leserinnen und Leser mit dem Hygienekonzept wieder gestillt werden. Wichtig sind die Hygieneregeln: 1,5 Meter Abstand zwischen Personen, Handdesinfektion, Aufenthalt von nur zwei Ausleihern in der Bücherei, Führen einer Anwesenheitsliste mit Telefonnummer.

Die Mitarbeiterinnen bitten zu beachten, dass die Öffnungszeiten der Bücherei in der Weißen Taube, Dorfstraße 12 verändert worden sind. Geöffnet ist nun mittwochs von 17.30 bis 18.30 Uhr (außer in den Ferien).

Zahlreiche Neuerscheinungen für Erwachsene und Kinder liegen bereit: Nele Neuhaus „Zeiten des Sturms“, John Grisham „Wächter“, Jojo Moyes „Der Klang des Herzens“, „Das NEINhorn“, „Der kleine Drache Kokosnuss und der chinesische Drache“, „Die Schule der magischen Tiere – der Hausschuh­dieb“ sowie viele weitere aktuelle Bücher. Auch neue Hörspiele für Kinder sind im Angebot. Die Aus­leihe ist kostenlos.

Noch in eigener Sache: Die Mitarbeiterinnen der Bücherei suchen dringend weitere Unterstützung. Wer sich vorstellen kann, in der Bücherei ehrenamtlich tätig zu sein, kann sich unter der Mailadresse buecherei-eidengesaess-geislitz@gmx.de oder direkt in der Bücherei melden.

Die Mitarbeiterinnen freuen sich auf ein Wiedersehen und zahlreiche Leserinnen und Leser.

Hildegard Mock

Ferienangebote und mehr

Auf der neuen Homepage der Evangelischen Jugend im Kinzigtal sind Angebote für Kinder und Jugendliche in den Sommerferien eingestellt. Unter www.kirchenkreisjugend.de sind die Angebote unter Vor Ort zu finden. Im Linsengericht gibt es die Linsengerichter Schnitzeljagd, das Wärmflaschen-Golfen und den Openair-Kino Abend. Die Schnitzeljagd ist bereits online und mit dem Smartphone zu spielen. Das Wärmflaschen-Golfen findet vom 16.-19.07.20 jeweils von 16.00-20.00 Uhr rund um die Turnhalle in Lützelhausen statt. Eine Gummi-Wärmflasche ist mitzubringen! Und das Openair-Kino findet am Freitag, 31.07.20 ab 21.30 Uhr am Gemeindehaus Reinhardskirche in Altenhaßlau statt. Gezeigt wird ein Film ab 14 Jahren; Stühle, Getränke und Knabbereien bitte selber mitbringen. Infos zu allem hält Jugendleiter Michael Orgas bereit.

Ab Sonntag 14. Juni wieder Gottesdienste

Nach den Erfahrungen der beiden Klappstuhlgottesdienste im Hof des Gemeindehauses Reinhardskirche an Himmelfahrt und Pfingsten hat der Kirchenvorstand in seiner Sitzung am 03. Juni beschlossen ab Sonntag 14. Juni wieder regelmäßig Gottesdienst zu feiern.

Bis Ende Juli 2020 werden sonntags jeweils zwei Gottesdienste im Linsen-gericht stattfinden. Beginnen wollen wir, so Klaus Balzer, der Vorsitzende des Kirchenvorstandes, mit Gottesdiensten in Eidengesäß und Großen-hausen. Die Gottesdienste finden dann, vorerst bis Ende Juli 2020, im wöchentlichen Wechsel in zwei der fünf Gotteshäuser statt. Über Ort und Zeit wird in der Presse, über unsere Homepage www.evkl.de und per Aushang informiert.

Die Gottesdienste werden unter sorgfältiger Beachtung unseres Hygiene-konzeptes stattfinden. Desinfektionsmittel stehen zur Verfügung, Gottes-dienstbesucher müssen eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Durch den notwendigen Mindestabstand von 1,50 Meter zwischen den Gottesdienst-besuchern ist die Anzahl der Teilnehmenden beschränkt. Diese liegt zwischen max. 25 Personen in Eidengesäß und Lützelhausen und 40 Personen in Altenhaßlau und Großenhausen. Personen eines Haushalts können dabei zusammensitzen. Anmeldungen zur Teilnahme am Gottes-dienst sind nicht nötig. Bei Erreichen der maximalen Anzahl der Gottes-dienstbesucher ist dann eine Teilnahme am Gottesdienst leider nicht mehr möglich. Der Kirchenvorstand hofft hier auf das Verständnis und die Akzeptanz aller.

Menschen, die sich krank fühlen, werden gebeten von einem Gottesdienst-besuch Abstand zu nehmen. Im Gottesdienst kann bis auf weiteres nicht gesungen werden. Auch eine Begrüßung und Verabschiedung per Hand-schlag sowie das Handauflegen zum Segen und das Feiern des Abendmahls ist leider zurzeit nicht möglich. Trotz der vielen Einschränkungen freuen wir uns wieder gemeinsam Gottesdienst feiern zu können, so Klaus Balzer.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen